heilig kreuz logo

kirche01Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde die erste katholische Familie in Ampen sesshaft. Es war die Familie Meermann. Der Mann war Strohkaufmann und versorgte überwiegend Bergleute im Industriegebiet. Mit Anton Rocholl kam 1935 ein weiterer Katholik nach Ampen.

Nach dem 2. Weltkrieg zogen mehrere katholische Familien nach Ampen. Als Flüchtlinge oder Ausgebombte wurden sie nach Ampen verschlagen. Im Laufe der Jahre wuchs der katholische Bevölkerungsanteil.

Die religiöse Begleitung der Amper Katholiken lag in den Händen der Geistlichen der St.-Patrokli-Gemeinde in Soest.
Zum 01.03.1987 errichtete der Paderborner Erzbischof und spätere Kardinal Dr. Johannes Joachim Degenhardt die Pfarrei Heilig Kreuz. Zu ihr gehören Wohnbereiche im Soester Westen und auch Ampen.
kreuzDie eigentlichen Wurzeln von Kirche und Gemeinde Heilig Kreuz liegen in den Jahren nach dem 2. Weltkrieg. Der Zuzug von Flüchtlingen und Vertriebenen, die wirtschaftliche Entwicklung von Soest sowie die Erschließung neuer Wohngebiete im Westen der Stadt ließen die Überlegungen für eine neue Kirchengemeinde reifen und nach und nach Gestalt annehmen.

Am 14.02.1960 wurde bereits der Kirchbauverein Soest-West e.V. gegründet. Für den Neubau wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben.

Nachdem am 29.06.1966 zusammen mit Propst Johannes Claes der Grundstein gelegt worden war, konnte Erzbischof Lorenz Kardinal Jaeger bereits am 14.09.1967 die feierliche Weihe der Kirche vornehmen.

pfarrheimGenau 20 Jahre nach dem ersten Spatenstich für die Kirche erfolgte am 14.09.1985 der erste Spatenstich für den Bau von Pfarrheim und Pfarrhaus die dann 1987 eingeweiht wurden.

In der deutschen Sakralarchitektur des 20. Jahrhunderts nimmt die Heilig-Kreuz-Kirche eine besondere Stellung ein. Der Kirchenraum von Heilig Kreuz beeindruckt durch seine Höhe und Weite, durch seine besondere Atmosphäre und lenkt den Blick auf den Altarraum mit dem Hängekreuz, umgeben von einer Dornenkrone.
taufbeckenDer Kirchenraum ist in drei Ebenen gegliedert:

Der Boden - Sinnbild der Erde und Heimat des Menschen;
die Wände oder der feste Rahmen – Hinweis auf den Weltenrand;
das Fenster- oder Lichtband - Sinnbild des Himmels.

Der Architekt hat dafür gesorgt, dass der Kirchenraum tiefer liegt als die Umgebung der Kirche. Heilig Kreuz ist eine “Wegkirche”.

Vom Hauptportal führt der Weg durch den Mittelgang nach vorn zum Altar. Besonders durch die Lichtführung in der Kirche sind die Grenzen unserer Wahrnehmung geweitet.
Ein Platz in der Kirche verdient besondere Beachtung und Wertschätzung: Der Taufort. Die räumliche Nähe von Taufort und Altarraum weist auf die enge Verbindung von Taufe und Eucharistie hin.

kinderKirchliche Gebäude sind wichtig. Noch wichtiger ist, dass sich das Leben der Gemeinde lebendig entfaltet.

Heilig Kreuz, seit 2005 eingebunden in den Pastoralverbund Soest, sucht als offene Gemeinde die Verbindung mit den Menschen über alle Grenzen hinweg.

Pfarrer und Diakon halten engen Kontakt zur Hellweg-Grundschule und geben dort Kirch- lichen Unterricht.

Zweimal im Jahr ist heilige Messe in Ampen: im Mai im Schützenhaus und im Herbst im Kindergarten. Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat werden nicht nur in Soest, sondern auch in Ampen gewählt.
internetViele Amper arbeiten in den Gremien und Gruppen der Kirchengemeinde intensiv mit. Das Verantwortungsgefühl, das in einer dörflchen Gemeinschaft stark ausgeprägt ist, überträgt sich spürbar auf das Leben unserer Gemeinde.

Weitere Informationen über die Heilig-Kreuz Kirchengemeinde, und Gottesdienstzeiten sind auf der Hompage der Heilig-Kreuz Kirchengemeinde nachzulesen. Für den Inhalt der externen Seite ist allein die Heilig-Kreuz Kirchengemeinde verantwortlich.

Test123

59494 Soest-Ampen, 1175 Jahre midden in der Welt
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok